Dienstag, 14. Januar 2014

Fundstück für Lyrik – Liebhaber 6

Stiftung Lyrikkabinett“

Jeder gesunde Mensch kann leicht zwei Tage ohne Nahrung leben – ohne Poesie – niemals!“
(Baudelaire, 1846)

Diesen Satz des großen französischen Lyriker Charles-Pierre Baudelaire, kann man als das Motto der Stiftung Lyrikkabinett“ bezeichnen.

In der Selbstdarstellung heißt es:

Die öffentliche gemeinnützige Stiftung Lyrik Kabinett — von Ursula Haeusgen 2003 errichtet
hat zum Ziel, eine internationale Lyrik-Bibliothek (mit derzeit ca. 40.000 Bänden) zu
erhalten, auszubauen und sie für die Zukunft zu sichern.
Daneben richtet die Stiftung Lesungen und Veranstaltungen zur internationalen Lyrik aus. Etwa
die Hälfte sind Autorenlesungen, die andere Hälfte bringt „lebendig gebliebene“ Autoren
früherer Generationen zu Gehör. Deutsch- und anderssprachige Autoren sind in etwa zu gleichen
Teilen vertreten. Die Lesungen fremdsprachiger Autoren erfolgen in der Regel immer
zweisprachig. Den Lesungen geht eine kurze Einführung voraus, im Mittelpunkt steht das Wort
des Dichters selbst.
Stiftung Lyrik Kabinett und ihr Freundeskreis wollen der Poesie quer durch alle Zeiten und
Nationalliteraturen ein beständiges Forum zur Verfügung stellen und dieses mit Leben erfüllen.
Bibliothek und Lesungen sollen es allen Interessierten ermöglichen, die Schönheit und Faszination
der poetischen Sprache — der Muttersprache des Menschengeschlechts (J.G.Hamann) — ihre
vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten sowie ihr Kommunikationspotential zu entdecken, für sich
fruchtbar zu machen und sich daran zu freuen.“

Man hat sich der Lyrik verschrieben und bietet den Freunden und Liebhabern lyrischer Texte über Lesungen und Publikationen einen Einblick in die gesamte Welt der Lyrik und Poesie. Eine Bibliothek mit Onlinekatalog ermöglicht es interessiert Autoren aus aller Welt und ihre Werke kennen zu lernen. Leider ist eine Online-Ausleihe der über 40000 Werke nicht möglich, aber die Bibliothek steht Interessierten zu den auf der Webseite angegebenen Öffnungszeiten zur Verfügung!

Wer die Stiftung bei ihrer Arbeit unterstützen möchte, kann sich als Zustifter anschließen, oder sich beim Freundeskreis der Stiftung informieren

Frei nach Baudelaire bleibt mir nur mehr den Lyrikfans für den Besuch einen guten Appetit zu wünschen!
Den Menüplan finden sie hier: