Samstag, 31. Oktober 2015

Poesie à la carte zum 01.11. 2015


Alle Tage ist kein Sonntag, aber der nächste Sonntag kommt bestimmt. Und mit ihm wieder poetische Texte diesmal zum „Tanz“ Hier bei Poesie à la carte findet ihr wieder die Texte, die meine Mitstreiterinnen zu diesem schönen Thema geschrieben haben.

Also, guckst du hier: Poesie à la carte
Meine Beiträge könnt ihr gleich hier lesen!

Ich wünsche euch einen schönen, poetischen Sonntag!
Und wenn ihr ein wenig Beschäftigung sucht, an diesem geisterhaften November Wochenende, wie wäre es mit Tanzen!








Tanzen

Menschen drehen sich im Kreise
melodisch klingt ein altes Lied
Körper gehen auf die Reise
und der Alltagstrott entflieht.
Herzen öffnen sich und beben
im Takt der alten Melodie
glücklich sein, so heißt ihr streben
und im Tanz erlangen sie
jenen Freiheit die von Nöten
dass ein Wunder neu gelingt.
Tanzen ist, wenn Seelen beten
bis des Kummers Macht zerspringt.







Lebenstanz

Um den Baum im flinken Reigen
wirbelt junges Volk im Tanz,
wollen ihre Jugend zeigen,
die Sorgen sind vergessen ganz.

Einst da führte ich Isolde,
auch zum Tanzen in den Mai,
doch für mich und meine Holde,
ist jene Jugendzeit vorbei.

Nur das Tanzen blieb bestehen,
trägt uns immer mit sich fort,
kann die Schönheit auch verwehen,
Tanzen ist der Liebe Wort.

Wenn die alten Lieder tönen,
dreh’n wir uns wie einst im Mai,
und vergessen ist das Stöhnen,
über die Glieder Knackerei.

Um den Baum im flinken Reigen,
noch einmal ein letzter Tanz,
um dem Alter anzuzeigen,
unsre Jugend starb nicht ganz.





Texte: ©Jürgen Kohl 2015 Bildquelle: Pixabay