Montag, 8. April 2013

Kinder sind die Zukunft

Kinder, sagt man, sind die Zukunft,
ein Kinderlachen wärmt die Herzen.
Doch immer wieder fehlt das Lachen,
und viele Kinder leiden Schmerzen.

Die Kinder sind Geschenk der Liebe,
und bringen Glück in diese Welt.
Doch müssen viele Kinder hungern,
und wird so manches Kind gequält.

Sie schenken uns gern ihr Vertrauen,
und hoffen das Wir ehrlich sind.
Doch weil wir täglich sie verraten,
ist das gefährlich für ein Kind.

Kinder, sagt man, sind die Zukunft,
doch Missbrauch ist ihr täglich Brot,
in einer Welt ohne Beherrschung,
ertragen sie oft schwere Not.

Man vergisst oft das Sie da sind,
niemand plant ihr Glück mit ein.
Doch die Erwachsnen müssten wissen,
was es heißt, ein Kind zu sein.

Für Kinder zählt ein jeder Morgen,
zum Freuen reicht ein buntes Band.
Doch was bedeutet uns die Freude,
viel wichtiger ist unser Kontostand.

Kinder, sagt man, sind die Zukunft,
und doch hört ihnen niemand zu,
oft sind sie ungeliebter Ballast,
den Eltern nehmen sie die ruh.

Viele Kinder müssen schuften,
damit das Geld zum Leben reicht.
Doch, was geschieht in Ihren Herzen,
aus denen all die Liebe weicht.

Täglich lässt man Kinder sterben,
und verdrängt die Bilder ihrer Not.
Doch wenn wir keine Kinder hätten,
wäre die Menschheit lang schon tot.

Kinder, sagt man, sind die Zukunft,
die Hoffnung, die das Leben trägt,
Doch kein Erwachsner kann ermessen,
was wohl ein Kinderherz bewegt.


Dieses Gedicht findet ihr auch in der Antologie
Kindheit ist (k)ein Kinderspiel“ http://tinyurl.com/bldhp5r
der Facebook Autorengruppe "Portal für Autoren und Leser"