Samstag, 10. Mai 2014

Träumereien


Es träumt der Mensch den alten Traum,
von Frieden und Glückseligkeit,
doch könnt man in die Zukunft schaun,
läg die Erfüllung doch sehr weit.
Denn statt des Traumes Kraft zu leben,
das Morgen alle Fröhlich sind,
lässt er die Gier sich stets erheben,
worauf ein neuer Kampf beginnt.
Doch einmal ist der Krieg verloren,
die Welt zerschlagen weit und breit,
dann wird ein neuer Traum geboren,
vom Frieden und Glückseligkeit.