Sonntag, 27. April 2014

Unbelehrbar



Wenn in Kinderaugen Tränen stehen,
und die Angst sie rennen lässt,
kannst du der Dummheit Fratze sehen,
sie feiert mit dem Krieg ein Fest.
Denn dort wo die Kanonen grollen,
da zeigt die Menschheit ihr Gesicht,
wo vorwärts nur die Panzer rollen,
brennt in den Hirnen selten Licht.
Im Wahnsinn den Verstand ersoffen,
so spielen sie dem Tod ein Lied,
anstatt auf Lebensglück zu hoffen,
das stets im Frieden nur geschieht.
Seht, da marschieren sie, die schlauen,
hinaus aufs Feld zum Kampf bereit,
lasst sie sich auf die Köpfe hauen,
und bleibt zuhaus, das ist gescheit!